Die geschichtlichen Grundlagen des historischen Tirol

VERSTEHEN

Quelle des Monats

SLA, Gemeindearchiv Salurn

„Mit treudeutschem Gruße.“ Der Deutsche Schulverein und die Mechanismen einer nationalistischen Grenzlandagenda

Die Quellen des Monats September befassen sich mit dem kleinräumigen Wirken des 1880 in Wien gegründeten Deutschen Schulvereins. Dieser hatte es sich zur Aufgabe gesetzt, die Grenzregionen der Habsburgermonarchie mit einschlägigen und breit-angelegten Bildungs- und Ideologieoffensiven zu fördern, in denen deutsche Sprachgemeinden in der Minderheit waren und so vor nichtdeutschen, d.h. „fremden“ Einflüssen zu beschützen. Das sogenannte „Grenz-“ oder „Auslandsdeutschtum“ sollte damit in Böhmen, in Mähren, in Galizien, in der Bukowina, im Österreichischen Küstenland, aber auch in den Verwaltungsbezirken des südlichen Tirols des 19. Jahrhunderts, vor den Bedrohungen einer angeblichen kulturellen Überfremdung verteidigt werden.

Mehr